Frisch zubereitetes Popcorn durch vollautomatische Produktion im AZO®Pod

„AZO Students“ entwickeln Popcornmaschine mit Funktionsprinzip „Production on Demand“

 Nach den erfolgreichen Azubi-Projekten der letzten Jahre bekamen die 15 Azubis und Studenten der Fa. AZO aus dem Jahrgang 2015 eine neue Projektaufgabe: Die „AZO Students“ sollten die Popcornanlage „AZO Snack“, die von den „AZO Students“ im vergangenen Jahr vorgestellt wurde, weiterentwickeln. Hierzu schlüpften die Geschäftsleitung der Fa. AZO sowie der Betriebsrat wieder in die Rolle des Kunden.
 
Die Aufgabe lautete, mit der neuen Popcornmaschine „AZO®Pod“ Popcorn On-Demand herzustellen. Das bedeutet, das Popcorn wird erst nach Auslösen der Bestellung frisch produziert wodurch die Lagerhaltung des fertigen Produkts entfällt. Popcorn kann jetzt superfrisch in zwei Portionsgrößen und den drei Geschmacksrichtungen Zucker, Salz und Zimt hergestellt werden.
 
Neben dem neuen Produktionsprinzip legten die Auftraggeber viel Wert auf Hygiene, Energieeffizienz und Benutzerfreundlichkeit. Die Erfüllung der Normen sowie die Sicherheit der Anwender mussten selbstverständlich gewährleistet sein.
 
In einem Jahr Bearbeitungszeit hat das Projekt-Team der AZO Students die Anforderungen aus dem Lastenheft umgesetzt. Dazu wurde zunächst ein Projektplan erstellt. Danach haben zahlreiche Versuche Erkenntnisse geliefert, die konstruktiv umgesetzt wurden. Für die automatische Produktion wurden Sensoren verbaut und eine Steuerung entwickelt. Die Maschine wurde anschließend bei AZO gefertigt und montiert. Den aktuellen Stand erfuhren die Ausbilder und Kunden in regelmäßig stattfindenden Infoveranstaltungen.
 
Nach der Vorstellung des Prototyps im Februar folgte nun die Abschlusspräsentation und Übergabe der Maschine. Souverän präsentierte das Projekt-Team die geleistete Arbeit dem Kundenkreis, Ausbildern, internen Unterstützern und externen Ratgebern. Nach dem theoretischen Teil wurde die Maschine vorgeführt. Die Besucher konnten die Herstellung des Popcorns durch die Glasverkleidung der Maschine verfolgen und anschließend das frisch hergestellte und noch duftende Popcorn genießen. Abschließend erhielten alle Auszubildenden und Studenten ein Zertifikat für die Teilnahme am Projekt und Rainer Zimmermann lobte die „AZO Students“ voller Stolz vor allem für ihre Hartnäckigkeit darin, Probleme zu lösen. Denn trotz Schwierigkeiten und Rückschlägen haben die Azubis und Studenten immer wieder neue Ansätze erarbeitet und laut Herrn Zimmermann damit bewiesen, was AZO ausmacht: Nie aufzugeben und für jedes Problem eine Lösung zu finden.
„Wichtig ist weniger das Endergebnis die Maschine, als mehr der Weg dorthin, die Arbeit und Kommunikation im Team
Rainer Zimmermann


Mittlerweile wurde dieses außergewöhnliche AZO Students-Projekt zum vierten Mal abgeschlossen. Das nächste Projekt steht schon in den Startlöchern. Der Lerneffekt für alle Auszubildenden und Studenten bei AZO ist enorm. Die Auszubildenden sind darauf angewiesen eigenständig Lösungen zu entwickeln. Sie lernen ihre Zeit einzuteilen und bei Verzögerungen umzustrukturieren. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Kommunikation und Zusammenarbeit im Team. Auch der Ausbilderkreis sieht das Ausbildungsprojekt als große Chance für die Auszubildenden. Die sogenannten Soft-Skills, wie Flexibilität, Belastbarkeit, Kreativität, innovatives Denken und Teamfähigkeit können nur durch eigenständiges Arbeiten erlernt werden. Hier ist wortwörtlich der Weg das Ziel.
 
 „Im Laufe des Projekts konnten wir die internen Zusammenhänge viel besser kennen- und verstehen lernen. Sehr schnell wurde uns klar, dass vor allem Eigenmotivation und Kommunikationsfähigkeit gefragt waren und wir die Herausforderung nur stemmen können, wenn wir als ein Team arbeiten.“
 Dustin Kirchhoff, Projektleiter der „AZO Students“

 
Schlussendlich waren sich alle einig, dass mit der neuen Popcornanlage ein weiteres Azubi-Projekt erfolgreich umgesetzt wurde und es AZO wieder einmal gelungen ist, alles auf den Punkt zu bringen.

Frisch zubereitetes Popcorn durch vollautomatische Produktion im AZO®Pod