26. TECHNOLOGIETAG BEI AZO IN OSTERBURKEN

Am 26. April 2016 fand im Hause AZO in Osterburken bereits der 26. Technologietag statt. Zum Thema „Zukunftsaspekte im Materialhandling – Mehrwerte durch Digitalisierung entlang der Wertschöpfungskette“ waren AZO-Kunden aus den Geschäftsbereichen Poly und Chem eingeladen. 
Trotz der parallel stattfindenden Hannover Messe mit dem gleichen Schwerpunktthema war das Kundencenter wieder einmal voll besetzt, was durchaus von der Qualität der AZO Technologietage zeugt. Rainer Zimmermann durfte Herrn Thorsten Kühmann, Geschäftsführer des Fachverbandes Kunststoff- und Gummimaschinen als Moderator sowie mehrere Referenten und zahlreiche Kunden zu dem Event begrüßen.
 
Das Thema Industrie 4.0 ist in aller Munde. Dabei wird die industrielle Produktion mit moderner Informations- und Kommunikationstechnik verzahnt. AZO ist seit über 65 Jahren international in der Welt der Automatisierungstechnik für Rohstoffe, Schüttgüter und Flüssigkeiten zuhause und hat in dieser Zeit den technologischen Fortschritt durch zahlreiche Neuentwicklungen maßgeblich geprägt. Auch bei den Themen Industrie 4.0 und Digitalisierung war AZO von Anfang an dabei und ist im Gegensatz zu vielen anderen mittelständischen Unternehmen schon bestens mit der komplexen Materie vertraut. So wurden im ersten Vortrag einzelne Projekte vorgestellt, die AZO im Rahmen von I 4.0.gestartet hat. Weitere Vorträge befassten sich mit den Themen: Vernetzte Prozesse in der Compoundierung und intelligente Auswertungen von Anlagendaten, sowie die datenbasierte Optimierung einer Saugförderanlage. Ziel ist es, den Kunden Mehrwerte zu bieten, wie z. B die Steigerung der Effizienz und Transparenz von Produktionsprozessen, die Verbesserung der Produktqualität sowie die Erhöhung der Anlagenverfügbarkeit.
 
Ein Highlight bei jedem Technologietag ist der ausführliche Betriebsrundgang mit interessanten Einblicken in die moderne AZO Fertigung und das Technikum mit Schüttgutlabor. Hierbei konnten die Kunden die neue Informationsplattform AZO®Plus testen, sowie sich bei einem Versuchsaufbau über die intelligente Förderung informieren.
 
Die positiven Rückmeldungen zeigen, dass AZO mit dem aktuellen Technologietag den Nerv der Teilnehmer getroffen hat und seine Kompetenz in diesem Bereich darstellen konnte. Die Vorbereitungen für den nächsten Technologietag mit dem Thema „ Herstellung von Farben und Lacke“, der am 11. Oktober stattfinden wird, sind bereits angelaufen.