Fördergerät Typ PPV

für körnige und pulverförmige Schüttgüter

Ihre AZO Pluspunkte

  • Förderlufterzeugung mittels pneumatisch betriebener Vakuumdüse
  • Pneumatische Steuerung der Förderzyklen
  • Keine elektrische Energie an Steuerung sowie Fördergerät, somit einsetzbar in staubexplosionsgefährdeten Bereichen
  • Rostfreies Gehäuse in Chrom-Nickel-Stahl-Ausführung
  • Kompakte Bauweise mit Vakuumdüse
  • Geringe Bauhöhe und Gewicht, dadurch Vorteile bei Montage und Reinigung
  • Filter mit Druckluftabreinigung, auf das Produkt abgestimmtes Filtermaterial

Bevorzugte Einsatzgebiete

Das Fördergerät Typ PPV dient zum sicheren Beschicken von Verarbeitungsmaschinen, Mischern oder Reaktoren mit rieselfähigen Pulvern oder körnigen Schüttgütern. Einsatzgebiete finden sich in der Nahrungsmittelindustrie, Kunststoffindustrie, Chemie und Pharmazie. Spezielle Vorteile zeigen sich beim Überheben von kleinen Chargen aus unterschiedlichsten Gebinden. So kann Produkt aus Säcken, Fässern, Containern oder Silos leicht für einen Folgeprozess bereitgestellt werden.

Ausführung

Mechanik
Das Fördergerät zeichnet sich durch seine kompakte Anordnung von Vakuumerzeugung, Abscheider und Steuerung aus. Ein weiterer großer Vorteil ist die Energieversorgung, es wird neben der Druckluft keine weitere Energieform benötigt. Das Fördergerät ist so konstruiert, das eine schnelle Zerlegung und somit eine gute Reinigung möglich ist. Außerdem wurde ausschließlich hochwertiger Edelstahl bei der Konstruktion verwendet.
Spezielle Ausführungen für den Lebensmittel- oder Parmabereich stehen ebenfalls zur Verfügung. Die Filterelemente können genau auf das zu fördernde Produkt abgestimmt werden, um die bestmöglichste Filtration der Förderluft und Abscheidung des Produktes zu erreichen.


Steuerung
Die Steuerung ist direkt am Förder­­gerät angebracht. Wenn es nötig ist, das Fördergerät über eine größere Entfernung zu bedienen, kann die Steuerung mit
einer Fernbedienung ausgestattet werden. Die Steuerung verfügt über einen integrierten Bedarfsmelder, der automatisch einen weiteren Förderzyklus auslöst.

Funktionsprinzip

Die Beschickung eines Prozesses durch das Fördergerät erfolgt im Chargenbetrieb. Durch die Betätigung des Kippschalters an der pneumatischen Steuerung wird die Vakuumdüse mit Druck­luft versorgt und erzeugt einen Unterdruck im Fördergerät. Hierdurch wird Produkt von der Aufgabestelle in das Fördergerät gesaugt. Die Förderzeit ist an der Steuerung einzustellen. Nach Ablauf dieser Zeit, wird auto­matisch eine Entleerzeit ge­startet, der Filter abgereinigt und das Produkt in den nachfolgenden Behälter entleert. Eine integrierte Niveauüberwachung meldet, wenn weiterer Bedarf an Produkt besteht und startet automatisch einen neuen Förder­zyklus. Durch einen Entspannungsfilter am Fuß des Fördergerätes kann der nachfolgende Behälter bei Befüllung entlüftet oder bei Entleerung belüftet werden.

  • Fördergerät

    Typ PPV