Kastor

Chargen-orientiertes Prozessleitsystem für automatische Zuführsysteme

  • Bedienen
  • Steuern
  • Visualisieren
  • Chargen verfolgen
  • Dokumentieren
Kastor Chargenorientiertes Prozessleitsystem

Bevorzugte Einsatzgebiete

  • Industriebereichen: Nahrungsmittel, Chemie, Kunststoff, Pharma
  • Produktionsumgebungen
    Ro­hstoff-Bereitstellung, Groß-, Klein- und Flüssigkomponenten-Handling, Beschickungstechnik, auch Ex-Umgebungen
Das Prozessleitsystem Kastor verfügt über eine Stammdatenverwaltung, die an die Vorgaben der S88-Richtlinien angelehnt ist. Ebenso kann Kastor zur Übernahme von Rezept- und Auftragsdaten an ein übergeordnetes Kundensystem angebunden werden.

Funktion

  • flexibel einsetzbar
  • anpassungsfähig an spezifische Kundenanforderungen
  • einsetzbar als Stand-Alone-System
  • ausbaufähig zu einem umfassenden, vernetzten Chargen-Produktions-System
  • Rohstoffidentifikation in Verbindung mit Barcode-Scannern
  • strenge Benutzerführung zur Vermeidung von Verwiegefehlern
  • verfügt über eigenständige Stammdatenverwaltung
    - Auftragsverwaltung
    - Rezeptverwaltung
    - Lagerverwaltung
    - Artikelverwaltung etc.
  • dokumentiert alle Bedienungsschritte und Verwiegeergebnisse
  • erstellt Kalibrierdaten
  • erfüllt alle Forderungen der EU-Verordnung 178/2002
  • etikettiert die Zielgebinde zur eindeutigen Identifizierung bei einer nachfolgenden Weiter­verarbeitung
  • Kastor

  • Steuerungen

    für Bäckereianlagen