Kleingebinde Befüll- und Wiegestation

zum sicheren und flexiblen Abfüllen unterschiedlicher Gebindeformen

Ihre AZO Pluspunkte

  • In Kombination mit einer Wirbelstrom-Siebmaschine DA werden die Funktionen Dosieren, Sieben und Abfüllen in einem System zusammengefasst.
  • Kostengünstige Basisversion als Stand-Alone-Lösung für den reinen Wiegeprozess.
  • Flexibel durch schnelles Umrüsten auf unterschiedliche Gebinde (Säcke, Eimer, Kartons...)
  • Durch modulare Bauweise individuell konfigurierbar und erweiterungsfähig
  • Eichfähige Waage im Wiegebereich 10-50 kg
Kleingebinde Befüll- und Wiegestation zum sicheren und flexiblen Abfüllen unterschiedlicher Gebindeformen

Bevorzugte Einsatzgebiete

Immer dort wo Mischungen von Schüttgütern in verhältnismäßig kleinen Auftragschargen flexibel hergestellt und abgefüllt werden, kommt es weniger darauf an, hohe Abfüllleistungen zu erzielen. Vielmehr braucht es ein kompaktes, vielseitiges System, das praktikabel die speziellen Anforderungen abdeckt.
Dabei ist der abschließende Prozessschritt vor der Übergabe in den Versand auch ein wesentlicher Schritt in Bezug auf die Qualitätssicherung.

Funktionsprinzip

Die Kleingebinde Befüll- und Wiegestation kann direkt unter Mischern oder Pufferbehälter angeordnet sein oder aus Containern und Big-Bags heraus beschickt werden. Als Dosierorgan wird entweder eine Dosierschnecke oder eine Wirbelstrom-Siebmaschine Typ DA eingesetzt. Die Siebmaschine hat den Vorteil, dass während des Dosierens gleichzeitig Fremdstoffe ausgesiebt sowie kleine Agglomerate aufgelöst werden.
Je nach abzufüllender Gebindeform (Sack, Karton mit Inliner, Eimer usw.) kann die Station mit unterschiedlichen Befüllköpfen und Funktionen ausgerüstet werden. Der Bediener pflegt seine Abfüll- bzw. Waagenparameter entweder lokal auf der Bedieneinheit (Basisausstattung) oder kommuniziert diese mit einem übergeordneten Leitsystem.
Bei Säcken bzw. Kartons mit Inlinern erfolgt das Gebindehandling an der Station ausschließlich manuell. Dabei hat der Bediener für das Andocken des Gebindes an den Befüllkopf beide Hände frei und startet den Dosiervorgang mit einem Fußtaster. Die Dosierung erfolgt automatisch bis das vorgegebene Füllgewicht erreicht ist. Dann kann über den Fußtaster das Gebinde wieder abgedockt werden. Zur Abfüllung in starre Gebinde wie z. B. Eimer und kleine Fässer kann das System auch für den vollautomatisierten Betrieb konzipiert werden.
Um beim Befüllen die verdrängte, staubhaltige Luft abzuführen, besteht die Möglichkeit das System an eine Besaugungseinrichtung anzuschließen. Die Bedienung kann entsprechend der definierten Zonen ATEX-konform ausgeführt werden.
Die Befülleinrichtung inklusive Zubehör erfüllt hohe Hygiene-Anforderungen und gewährleistet ein einfaches Handling. Sonderlösungen für eine vollständige Inline-Nassreinigung sind verfügbar.
  • Kleingebinde Befüll- und Wiegestation

    zum sicheren und flexiblen Abfüllen unterschiedlicher Gebindeformen

  • Wirbelstrom-Siebmaschine

    Das Multifunktionstalent