Wirbelstrom-Siebmaschine Typ FA

im Förderstrom

Ihre AZO Pluspunkte

  • Einsatz direkt im pneumatischen Förderstrom
  • Geringe Bauhöhe
  • Komplett ohne Werkzeug ausziehbar
  • Antrieb mit Sieb ausziehbar und schwenkbar
  • Einfache und schnelle Inspektion des Siebkorbes
  • Ausführung aus Chrom-Nickelstahl in verschiedenen Oberflächenausführungen

Bevorzugte Einsatzgebiete

Die Wirbelstrom-Siebmaschine Typ FA wird direkt im pneumatischen Förderstrom zum Kontrollsieben, Schutzsieben, Fraktionieren, Ausscheiden von Fremdkörpern, Auflösen von Klumpen und zum Auflockern von Produkten verwendet.

Funktionsprinzip

Das pneumatisch geförderte Produkt gelangt über den Ansaugstutzen ins Siebgehäuse. Vom Einzugsverteiler mit Wirbelleisten wird das Schüttgut übernommen und schonend durch den Siebkorb gewirbelt. Das Feingut fällt durch das Sieb in den Feingutauslauf und gelangt dort über den Absaugstutzen in das nachfolgende System. Am Grobgutauslauf wird der Grobgutanteil des Schüttgutes aus dem Gerät ausgeschieden und in einem Grobgutbehälter aufgefangen. Hier kann über ein Schauglas der Füllstand überprüft werden. Durch die spezielle Ausziehvorrichtung mit Schnellverschlüssen kann der Siebkorb zur Kontrolle einfach aus dem Siebgehäuse herausgezogen und seitlich weggeschwenkt werden. Dadurch ist eine genaue Inspektion und ein gegebenenfalls erforderliches Auswechseln schnell möglich. Die sicherheitsrelevanten Verbindungen sind über elektrische Schutzeinrichtungen (Sicherheitsschalter) gesichert und schalten beim Öffnen sofort die Maschine aus. Die Siebbespannung ist an Ringen befestigt, kann frei vibrieren und reinigt sich dadurch von selbst. Die eingebaute Stauscheibe verhindert, dass zuviel Feingut in den Grobgutauslauf gelangt.
  • Wirbelstrom-Siebmaschine

    Typ FA ...

  • Wirbelstrom-Sieben

    mit Ultraschallunterstützung